Home
 Fewo  Kaltenhof 2-4 Pers.
Fewo Fährdorf 2 Pers.
Belegungsplan/ Preise
Online Anfragen
Bilder Insel Poel
Gästebuch
Einträge Gästebuch
Impressum
Datenschutzerklärung
       


Der Name der Insel Poel kommt wahrscheinlich aus dem slawischen und bedeutet soviel wie flaches Land, andere Quellen gehen davon aus, das der Name vom germanischen Lichtgott Phol abstammt, besser bekannt als Baldur. Die Fläche der Insel Poel beträgt 36km², sie hat eine Bevölkerungsdichte von 76 Einwohner je km² und Höhen von 0-26 m ü. NN. 

 Die Insel Poel zählt zum Landkreis Nordwestmecklenburg (mit dem Autokennzeichen NWM). Sie befindet sich nördlich der Hansestadt Wismar in der Wismarbucht. Die Wismarbucht ist eine Ausbuchtung der Mecklenburger Bucht, die am südwestlichen Ende der Ostsee liegt. Die Insel Poel teilt sich auf in 2856 ha Landwirtschaftsfläche, 93 ha Wald und 97 ha Wasserflächen. Die Nord-Süd-Ausdehnung reicht von 53°57’28’’ – 54°01’30’’ nördlicher Breite, die West-Ost-Ausdehnung von 11°22’32’’ – 11°29’54’’ östlicher Länge. Die Postleitzahl: 23999 Die Telefon-Vorwahl: 038425

Der Fischer- und Lotsenhafen in Timmendorf
53° 59,6′N
11° 22,6′E
Der Leuchtturm mit einer Höhe von 18,5 m und das dazugehörige Lotzenhaus entstehen im Jahr 1871. 1930 wird der Turm, der aus navigatorischen Gründen schon lange Zeit nicht mehr den Richtlinien der Sicherheit entspricht, auf 21,1m erhöht. Im Hafen Timmendorf liegen vor allem Fischerboote und Fahrgastschiffe. Einige Gastliegeplätze sind aber ebenfalls vorhanden.Der kleine Hafen für Lotsen- und Fischerboote liegt auf der westlichen Seite der Insel Poel. Gastlieger finden nach Absprache mit dem Hafenmeister gute Liegeplätze an den Stegen der nördlichen und südlichen Mole auf 2 bis 2,5 m Wassertiefe.
Die Stege im Osten des Hafens sind Fischer- und Lotsenbooten sowie dem Rettungskreuzer der DGzRS vorbehalten.

Die letzte Ortschaft bevor man auf die Insel kommt ist Groß Strömkendorf, dann noch am ehemaligen Zollhaus vorbei und man ist auf dem Poeler Damm mit der kleinen Brücke, das das nicht immer so war verrät schon der Name der ersten Ortschaft Fährdorf.

Naturstrand mit Steilküste zwischen Gollwitz und Schwarzer Busch. Für Naturliebhaber,  Fossiliensammler und Leute die lange Sparziergänge lieben. Wer Ruhe und keine überfüllten Strände sucht, sollte die Insel im Oktober- Mai  besuchen. Der Strand ist sehr abwechsungsreich zwischen diesen beiden Orten geprägt von Steilküsten und Sandstrand. Von der letzten Eiszeit zurückgelassen viele Steine.

Nach dem Sturm Januar 2017 Reetmoor Ostseebad Insel Poel

Die erste urkundliche Erwähnung der Insel Poel stammt aus dem Jahr 1163. Poel zählte zu der Zeit zum Bistum Lübeck. Die Kirchdorfer Backsteinkirche stand schon vor 1258. Eine Erwähnung im Register der Diözese Lübeck stammt aus dem Jahre 1259. Schon von weitem kann man den 47m hohen Turm der Kirche erkennen, der noch aus dieser Zeit erhalten ist. Durch die Christianisierung der Slawen im 13. bis 15. Jahrhundert stieg die Bevölkerung an, es entstanden zahlreiche neue Dörfer. Die Insel Poel kann auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. Auch für die Vorgeschichte ist schon eine Besiedlung der Insel bezeugt. In neuerer Zeit fanden Unterwasserarchäologen zahlreiche steinzeitliche Siedlungsspuren in der Ostsee, die aufgrund des Meeresspiegelanstiegs heute unter Wasser liegen. In historischer Zeit war die Insel Poel aufgrund ihrer hervorragenden strategischen Lage bei den Herrschenden sehr begehrt.

Poel ist umgeben von der Ostsee, die in der Meerenge „Breitling“ östlich der Insel eine Wassertiefe von nur einem Meter erreicht. Nördlich von Poel hingegen fällt der Meeresgrund auf ca. 12 m ab, bis er bei der Untiefe „Hannibal“ wieder ansteigt. Der Wasserstand schwankt je nach Wind jedoch im Mittel bis zu einem Meter. Der Salzgehalt der Ostsee rund um Poel beträgt ca. 13‰. Die Temperatur des Oberflächenwassers in der Wismarbucht beträgt im August-Monatsmittel 17°C, im Februar -0,2°C.

Die mittlere Jahrestemperatur auf der Insel Poel beträgt ca 8 °C, der mittlere Jahresniederschlag liegt bei 535 mm.. Gebremst durch die langsame Erwärmung der kalten Ostsee beginnt der Frühling erst spät. Die Wachstumsperiode setzt bei einer mittleren Tagestemperatur von mehr als 5°C ein. Dieser Zeitpunkt liegt auf Poel erst Anfang April. Die durchschnittliche Jahresschwankung der Temperaturkurve beträgt ungefähr 17 Grad. Obwohl die Insel relativ niederschlagsarm ist, treten dadurch Wasserdefizite für die Vegetation nicht auf, da sich in unmittelbarer Meeresnähe eine hohe Luftfeuchtigkeit ausbildet. Auf Poel liegt diese im Mittel bei 84 Prozent.

Die Fährdorfer Brücke: Seinen Namen hat Fährdorf nach seiner Funktion als Standort des Fährmanns. Denn bis zum Jahre 1760 war die Insel Poel nur über die Fähre nach Fährdorf zu erreichen. Im Jahre 1760 war dann der Damm zum Festland aufgeschüttet. Teil des Dammes waren zwei Brücken, von denen eine jede Nacht aufgezogen wurde. Der Breitlingdamm in seiner heutigen Form existiert seit dem Jahr 1927.


Tierwelt: Im Sommer trifft man als Badegast besonders häufig die bläuliche Ohrenqualle (Aurelia aurita). Sie ist für den Menschen vollkommen ungefährlich und kann einen Durchmesser von bis zu 30 cm erreichen. Eine besonders häufige Muschel ist die bläulich-schwarze Miesmuschel. Auch Herzmuscheln (Cardium edule) und die weiße Sandklaffmuschel (Mya arenaria) kommen vor der Insel Poel vor. Auf der Insel Poel leben neben zahllosen Vögeln außerdem Rehe, Hasen, Igel ,Füchse und Wildschweine.  Aufnahme Vom 03.04.2009  Schwäne in der mecklenburger Bucht

Seit 1978 steht ein weiteres Gebiet von 70 ha im Südwesten der Insel unter Naturschutz. Der Faule See mit Rustwerder, den umgebenden Salzwiesen von Gausurt/Hinterwangern bis Brandenhusen ist besonders schützenswert, da hier ein einzigartiges System von Strandwällen und verlandenden Flächen mit Uferröhrricht und Flachwasserbuchten vorhanden ist. Der Strand ist der einzige der Insel, der nicht durch Badebetrieb beeinträchtigt wurde. Die vorhandene, artenreiche Salzflora muss in ihrer Vielfalt erhalten bleiben, auch um Vögeln einen Lebensraum zum Rasten und Brüten zu bieten.Vom Weg von Hinterwangern zum Strand und vom Hof Brandenhusen kann der interessierte Besucher einen Blick auf das Naturschutzgebiet Fauler See werfen.


Dieser ca. 6 km lange Küstenabschnitt ist geprägt durch Steilküsten- und Strandabschnitte und führt vorbei an Neuhof, Schwarzer Busch und endet im Norden in Gollwitz. Auf Höhe Neuhof, liegt hinter der Fahrrinne  ein ausgedehnter Flachwasserbereich mit Wassertiefen zwischen 2 und 3 m, der an den Randzonen auf 5 m abfällt, die Untiefe Hannibal.
Besonders auffällig ist die reiche Unterwasservegetation auf dem Hannibal. Neben Blasentang wachsen Seegras- und Laichkrautbestände sowie die Salde und das Seegras.
Dazwischen leben Jungfische, Muscheln und Krebse. Einzelne große Steine können Wasserfahrzeugen zur Gefahr werden. Die abfallenden Kanten in tiefere Gewässerbereiche sind beliebte Fischgründe für Fischer und Angler.

Am nördlichsten Punkt der Insel Poel liegt der Ort Gollwitz und das  Naturschutzgebiet Langenwerder, eine Insel die ohne Führung nicht betreten werden darf. Auf der unbewohnten kleine Insel aus Strandwällen und Dünen, können Sie eine Vielfalt von Vögeln in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Bereits 1920 beschloss der Verein „Jordsand“, die 1000 m lange und zwischen 200 und 450 m breite Insel für Seevögel zu schützen. 1924 wurde das mecklenburgische Naturschutzgesetz erlassen, unter dessen Schutz die Insel Langenwerder fiel. 1937 trat ein weiteres Gesetz in Kraft. Somit ist Langenwerder das älteste Seevogelschutzgebiet Mecklenburgs.
Auf der Insel finden viele Küstenvögel gute Brutmöglichkeiten. Besonders die Sturmmöwe hält sich zur Brutzeit gern auf Langenwerder auf. Mit 3000-4000 Paaren befindet sich hier die größte Brutkolonie Mecklenburg-Vorpommerns.


Im Seekajak um die Insel Poel, die ca 28km lange Strecke ist ideal für Paddler und eine schöne Tagestour, die man noch ausbauen kann, wenn man das Salzhaff, die Kirchsee oder die Wismarer Bucht mit einbezieht. Ab hier beginnt wieder der Breitling, wir sind auf Höhe der Zaufe zwischen den Ortschaften Gollwitz und Vorwerk. bis zum Ausgangspunkt trennt uns nur noch eine Seemeile.

Gästebuch              Home            Fewo Kaltenhof          FewoFährdorf            

                                       



 
   
   
   
Top